1995

03. Februar – Reetz
Rund 30 (Neo)nazis provozierten in der Reetzer Disco und zerstörten dabei auch Inventar. Anschließend flüchteten sie.
(Preußenspiegel, 05. Februar 1995)

06. Mai – Rädel
Am Abend wurde eine (Neo)nazi-Konzert durch die Polizei aufgelöst. Insgesamt wurden von den 150 anwesenden (Neo)nazi sieben festgenommen. Ihnen wird die öffentliche Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte vorgeworfen. Des Weiteren gaben Anwohner_innen an, “Sieg-Heil”-Rufe und Nazi-Lieder vernommen zu haben. Zu den Bands  zählten “Doitsche Patrioten”, “Elbsturm” (beide Magdeburg), “Störenfried” (Leipzig), “ZB 92″ (Zwickau) und “Independent” (Nauen).
(Brawo, 10. Mai 1995; Verfassungsschutzbericht 1995, 27; Hinter den Kulissen… 3/1995, 42)

09. Dezember – Belzig
Ein Sudanese wird durch zwei Männer bedroht, es fällt unter anderem die Aussage “Ich hol´ meine Freunde aus Berlin und dann bist du tot.”
(Preußenspiegel, 10. Dezember 1995)