1993

17. Januar – Werder (Havel)
Circa 15 (Neo)nazis versammelten sich vor dem lokalen Asylbewerberheim, Übergriffe konnten durch die Polizei verhindert werden.
(MAZ, 19. Januar 1993)

23. März – Teltow
Mehrere (Neo)nazis schlugen einen vietnamesischen Händler grundlos  an seinem Stand zusammen.
(MAZ, 25. März 1993)

21. August – Pritzerbe
Durch die Polizei konnte am Abend ein (Neo)nazikonzert verhindert werden. Auch der Versuch, es in Sachsen-Anhalt durchzuführen, konnte unterbunden werden. Insgesamt wurden 120 (Neo)nazis festgenommen werden. Es wurden Schreckschusswaffen, Messer, Reizgaspatronen und Schlagwerkzeuge beschlagnahmt. Gegen drei Personen wurden Anzeigen wegen Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen erstattet.
(MAZ, 23. August 1993)

17. Oktober – Götz
In einer Diskothek kam es zu einer Schlägerei, welche durch 25 (Neo)nazis provoziert wurde, dabei wurden Tische, Stühle und Glaswaren zerstört.
(MAZ, 19. Oktober 1993; Preußenspiegel, 28. Oktober 1993)

16. November – Görzke
Am Abend zogen vier 15 und 16 Jahre alte Jugendliche durch den Ort und riefen dabei “Sieg Heil” und “Ausländer raus”. Des Weiteren verprügelten sie einen Mann mit Migrationshintergrund.
(MAZ, 18. November 1993; Preußenspiegel, 21. November 1993)

04. Dezember – Borkheide
Sechs (Neo)nazis überfielen den lokalen Jugendklaub und verletzten dabei zwei Jugendliche schwer.
(Preußenspiegel, 05. Dezember 1993)